Categories:

Ton und Bild verlassen immer öfter die beengte Darstellungsebene von Projektionsflächen und klassischer Stereo-Beschallung. In Social Media, bei Online-Anbietern und Webcasting liegt Virtual Reality (VR) voll im Trend, 360-Grad-Videos, binaurale Tonwiedergabe und Interaktivität zählen hier mittlerweile zum Tagesgeschäft. Bei Veranstaltungen, Ausstellungen, in Museen und Themenparks sind 360-Grad- und Dome-Projektion seit langem ein Thema, unterstützt von immersiver Beschallung.

Lernziel

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die technischen und gestalterischen Grundlagen kennen und erlangen einen tiefen Einblick in die Praxis der 360-Grad Ton- und Videoproduktion sowie Präsentation für unterschiedliche Einsatzbereiche.

Seminarinhalt

Räumliche Ton- und Bildwahrnehmung. Klartext: Was unterscheidet 2D, stereoskopisches 3D, mono- und stereoskopisches 360-Grad-Video, VR sowie Stereoton, Binaural, Surround und Immersive Audio? Technik im Detail: Kamerasysteme für 360 Grad, erforderliche Auflösungen und Parameter. Postproduktion: Stitching, Schnitt und Grading für 360 Grad, Monitoring und Qualitätskontrolle. Tonaufnahme und Nachbearbeitung von Immersive Audio: Mikrofone für Ambisonics und ORTF-3D, Mischen und Panning für unterschiedliche Formate, Plug-Ins, Formatkonvertierung, Monitoring und QC. Codecs und Container sowie erforderliche Metadaten für 360-Grad und VR-Publishing. Delivery von 360-GradInhalten: Online mit YouTube, Vimeo, Live-Streaming. Unterschiede zwischen klassischer Produktion und Echtzeit-Streaming. Ortsgebundene Wiedergabe über 360-Grad- und Dome-Projektion mit immersiver Beschallung, mobile Wiedergabe auf Smartphones, Tablets und VR-Brillen mit binauralem Audio. Signalübertragung über größere Entfernungen. Soft- und Hardware für Immersive Playout und Projektion. Holographische Projektion und Beschallung. Stand der Technik, Grenzen der Machbarkeit, Aussichten, Produktübersicht.

Teilnehmeranzahl

Beachte, dass der Lehrgang erst ab einer bestimmten Mindestteilnehmeranzahl durchgeführt wird. Auch aufgrund der maximalen Teilnehmerplätze wird erfahrungsgemäß um zeitgerechte Anmeldung, nach dem Prinzip „First-Come-First-Serve“, ersucht.

Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den Bereichen Tontechnik, Videotechnik, sowie allen Interessierten, technisches Verständnis wird vorausgesetzt.

Termin

Termin wird noch bekannt gegeben
Zwei Tage jeweils von 09:00 bis 17:00 Uhr

Trainer/Referent, Ort, Kosten

Referent Ing. Karl Michael Slavik
Ort 1220 Wien, Wagramer Straße 252
Kosten pro Teilnehmer netto € 730,00
Kosten pro Teilnehmer brutto € 876,00

Klicken Sie hier um die Infos als PDF herunter zu laden